IMI-Mitteilung

IMI lädt ein: Proteste gegen Trident Juncture

von: 6. Oktober 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Dienstag, 6. Oktober 2015, 19:00 Uhr im Büro der Informationsstelle Militarisierung (Sudhaus, Hechingerstrasse 2013)

Barbate, Saragossa, Decimomannu, Neapel, Trapani – Von der spanischen Atlantikküste bis nach Sizilien ziehen sich seit Wochen Proteste gegen das nun begonnene NATO-Manöver „Trident Juncture 2015“, welches mit 36 000 Soldat_innen verschiedene Kriegsübungen der NATO-Streitkräfte in Portugal, Spanien, Italien und im östlichen Atlantik sowie im Mittelmeer vorsieht. Unterschiedliche Gruppen organisieren Proteste und Protestcamps gegen das Manöver, die Militarisierung ihres Lebensumfelds, die aktuelle Politik ihrer Regierungen und der NATO.

Zunächst werden kurz der technische Umfang und die politische Bedeutung von Trident Juncture 2015 erklärt und die deutsche Beteiligung an der Übung aufgeschlüsselt. Anschließend wird eine Übersicht bereits durchgeführter sowie noch bevorstehender Protestaktionen in Südeuropa gegeben und die Motive der Proteste dargelegt.

In Anschluss an die Darstellung des Widerstands in Spanien und Italien können bei mediterranen Tapas und Getränken u.a. die Aufrufe zu Protesten auch in anderen Ländern und Deutschland diskutiert werden.

Ähnliche Artikel