IMI-Aktuell 2017/204

Syrien: US-Kurswechsel

von: 10. April 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Bislang schienen die USA – im Gegensatz zu Vorgänger Obama – unter dem neuen US-Präsidenten nicht  auf einen Regimewechsel in Syrien abgezielt zu haben. Jetzt könnte es allerdings zu einem Kurswechsel gekommen sein, nachdem die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen faktisch den Sturz von Machthaber Assad forderte. Bei t-online.de heißt es: „Die USA wollen nach dem Angriff auf eine syrische Militärbasis Baschar al-Assad aus dem Amt jagen. Es müsse einen Regimewechsel in dem Bürgerkriegsland geben, sagte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, in einem Interview mit CNN. ‚Es gibt keine Option auf eine politische Lösung mit Assad als Kopf des Regimes‘, sagte Haley. Die Botschafterin, die derzeit den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat innehat, kündigte an, die USA seien bereit ‚mehr zu tun‘ um ihn abzulösen.“ (jw)

Ähnliche Artikel