IMI-Aktuell 2019/273

Übung: Berglöwe

von: 13. Mai 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

1200 Gebirgsjäger übten einen Einsatz gegen „Störer“ im „normalen“ öffentlichen Raum, berichtet die Welt: „Mit einer großangelegten Gefechtsübung auch im öffentlichen Raum demonstriert die Bundeswehr in Bayern Einsatzbereitschaft in der Landes- und Bündnisverteidigung. […] Die Bundeswehr gab Sicherheitshinweise für die Bevölkerung. […] Der Großteil der beteiligten Soldaten trage reguläre Uniformen der Bundeswehr. «Um die Übung allerdings so realistisch wie möglich zu gestalten, werden einige Dutzend Gebirgssoldaten auch die Rolle von irregulären Kräften annehmen. Sie stellen fiktive Feinde und Störer dar», teilte die Bundeswehr mit. «Diese Soldaten tragen keine regulären Uniformen. Sie sind für die Bevölkerung daran zu erkennen, dass sie Bundeswehrfahrzeuge nutzen und blaue Arbeitsanzüge, sogenannte Blaumänner, mit roten Armbinden tragen.»“ (jw)

Ähnliche Artikel