IMI-Studie 2018/08

Europa und der neoliberale Extraktivismus in Südafrika

Ungleiche Entwicklung und die Externalisierung von Gewalt

von: Simon Lang | Veröffentlicht am: 26. Oktober 2018

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

AusdruckOktober2017-Cover

 

 

Europa und der neoliberale Extraktivismus in Südafrika
hier herunterladen

 

INHALTSVERZEICHNIS

1. Einleitung – 2
2. Neoliberaler Extraktivismus – 2
2.1. Die neoliberale Wende– 2
2.2. Mechanismen neoliberaler Rohstoffaneignung – 4
3. Die Handels- und Rohstoffpolitik der Europäischen Union – 5
4. Südafrika und der Handel mit der Europäischen Union – 6
4.1. Die Neoliberalisierung Südafrikas – 6
4.2. Südafrikas Handelsbeziehungen mit der Europäischen Union – 7
5. Die Gewaltförmigkeit des neoliberalen Extraktivismus – 8
6. Die Remilitarisierung Südafrikas – 9
6.1. Südafrika als eigenständiger Sicherheitsakteur – 9
6.2. Die Paramilitarisierung der südafrikanischen Polizei – 10
7. Das Massaker von Marikana – 12
7.1. Vorgeschichte, Verlauf und Aufarbeitung – 12
7.2. Der Bezug zu Europa – 14
8. Die Externalisierung extraktivistischer Gewalt – 15
Anmerkungen – 16

Ganze Studie hier herunterladen

Ähnliche Artikel