IMI-Mitteilung

IMI lädt ein: „Greenwashing“ bei der Bundeswehr

Dienstag, 6.12.2016, 19:00 Uhr, IMI-Büro im Sudhaus (Hechingerstrasse 203)

von: 5. Dezember 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

„Umweltfreundlich“, damit wirbt die Bundeswehr zuweilen, wenn sie ihr Image aufpolieren muss. Der Widerspruch, dass einer der größten Umweltsünder grün wird, kann jedoch nicht aufgehoben werden. Die Bundeswehr betreibt hier sogenanntes „Greenwashing“. Deutlich kann den Widerspruch dabei mit ehemaligen sowie aktiven Truppenübungsplätzen wie Münsingen oder der Colbitz-Letzlinger Heide illustriert werden.

Was genau ist „Greenwashing“ und wie sieht es bei der Bundeswehr aus? Was passiert mit der Natur auf den Truppenübungsplätzen während und nach der militärischen Nutzung? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine neue IMI-Studie von Vera Lebedeva (gemeinsam herausgegeben mit den Naturfreunden Deutschland e.V.), deren Thesen sie im „IMI lädt ein“ vorstellt und über die wir als IMI ins Gespräch kommen möchten.

Wie immer mit Snacks und Getränken sowie anschließendem Raum für persönlichen Austausch.

Ähnliche Artikel