IMI-Aktuell 2015/142

Ukraine: Übernahme durch US-Agrokonzerne

von: 18. März 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die Zeit berichtet darüber, dass US-Agrokonzerne sich vermehrt Filetstücke in der Ukraine unter den Nagel reißen. Dies gehe aus Berichten des kalifornischen Oakland-Institutes hervor, dessen Strategiedirekt Frédéric Mousseau ebenfalls zu Wort kommt: „Die ukrainischen Felder sind begehrt. Nur in wenigen anderen Regionen der Welt gibt es ähnlich kostbare – und bislang wirtschaftlich nicht ausgenutzte – Böden. […] Die Berichte belegen, wie große US-Agrarfirmen seit Jahren Geschäfte in der Ukraine machen. Unter ihnen ist der wegen seines Geschäfts mit gentechnisch verändertem Saatgut umstrittene Konzern Monsanto, das Agrarunternehmen Cargill und der Chemiekonzern DuPont. Zuletzt hätten die Firmen ihre Investitionen erheblich erhöht, sagt Mousseau – so sehr, dass es einer „Übernahme der ukrainischen Landwirtschaft durch westliche Konzerne“ gleichkomme. Und die Finanzinstitutionen des Westens, etwa die Weltbank und der Weltwährungsfonds, unterstützten die Interessen des Kapitals durch ihre Politik.“ (jw)

Ähnliche Artikel