IMI-Aktuell 2014/074

Gauck: Verantwortung = UN-Sitz

von: 7. Februar 2014

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Das ganze Gerede über Deutschland, das militärisch wie politisch bereit sei, mehr Verantwortung zu übernehmen (siehe IMI-Analyse 2014/04), zielt nicht zuletzt darauf ab, endlich einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu ergattern. Bundespräsident Joachim Gauck, einer der Wortführer der jüngsten deutschen Weltmachtoffensive, jedenfalls lässt hieran keine Zweifel aufkommen. Spiegel Online zitiert ihn mit folgenden Worten: „‘Das Gremium sollte die Realitäten der heutigen Welt spiegeln, nicht die von 1945‘, sagte er vor der Nehru-Universität in Neu-Delhi. Deutschland und Indien streben einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat an. Gauck sagte laut vorab verbreitetem Redetext, es wäre für die Legitimität der Vereinten Nationen ein wichtiges Zeichen, wenn die Reform endlich vorankäme.“ (jw)

Ähnliche Artikel