IMI-Aktuell 2013/432

Irak-Tote: Verschätzt

von: 16. Oktober 2013

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Einer Umfrage unter der britischen und amerikanischen Bevölkerung wird durchschnittlich geschätzt, der Irak-Krieg habe 10.000 Zivilisten das Leben gekostet. Eine neue Studie, die vom Magazin „PLoS Medicine“ veröffentlicht wurde und die auf der Befragung von 2000 irakischen Haushalten in 100 verschiedenen Regionen beruht, schätzt die Zahl auf 460.800. Das ist zwar deutlich weniger als die renommierte Lancet-Studie, steht aber dennoch in krassem Widerspruch zu dem , was in der Bevölkerung von den Folgen des Krieges angenommen wird. (Antiwar.com, 15.10.2013) (jw)

Ähnliche Artikel