IMI-Aktuell 2013/314

Mercedes & Drohnenkrieg

von: 12. August 2013

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die taz berichtete gestern, die in Afghanistan von den USA eingesetzte Drohne  MQ-1 Predator nutze Motoren von Mercedes und werde von einer sächsischen Firma umgebaut: „Der Drohnentyp der US-Army nutzt Motoren des Typs Centurion, die für die Luftfahrt umgerüstet wurden. Bei der Erprobung kam ein Dieselmotor mit 1,7 Liter Hubraum zum Einsatz, während die Serienluftfahrzeuge jetzt einen stärkeren 2-Liter-Motor nutzen. Beide wurden unter den Bezeichnungen OM 668 und OM 640 ursprünglich von Mercedes-Benz für die Dieselkarossen der A- und B-Klasse (170 CDI und 200 CDI) entwickelt. Für den Einsatz in der Luft wurden sie dann von der deutschen Firma Thielert Aircraft Engines (TAE) umgerüstet.“ (jw)

Ähnliche Artikel