IMI-Aktuell 2019/285

Beinahe-Zusammenstöße

von: 18. Mai 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Wiederhohlt wurde darauf hingewiesen, dass durch die zunehmenden militärischen Aktvitiäten an der NATO-Ostflanke auch die Gefahr von Zusammenstößen mit Russland steigt. Das „European Leadership Network“ warnte in der Publikation „Dangerous Brinkmanship“, in der der Zeit Raum 2014 und 2015 untersucht wurde, deutlich davor, dass es infolge eines solchen Zusammenstoßes zu einer Eskalationsspirale kommen könnte, was unbedingt zu vermeiden sei (siehe IMI-Studie 2015/11).

In einer schon vor einiger Zeit erschienenen Folgeuntersuchung kommt das ELN zu dem Ergebnis, dass die Zahl der „Vorfälle“ mit Eskalationspotenzial auch 2016 und 2017 nicht abgenommen hat: „This report identifies 17 cases of potential incidents between 2016 and 2017, nine in 2016 and eight in 2017, detailed in Annex 1, including those whereby multiple occurrences, such as several intercepts, have happened in the same day. The majority of these have occurred in air (10); four on high seas; and the remaining three are sea/air incidents.” (jw)

Ähnliche Artikel