IMI-Aktuell 2015/017

Transatlantischer Reparaturbetrieb

von: 10. Januar 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Dass es um das transatlantische Verhältnis nicht immer zum Besten bestellt ist, ist kein Geheimnis. Seit der NSA-Affaire haben sich die Beziehungen aber doch etwas schwieriger als üblich gestaltet. Weil man aber doch überwiegend gemeinsame Interessen gegenüber dem Rest der Welt verficht, soll nun eine Expertengruppe eingerichtet werden, die bis Sommer 2015 Vorschläge zur Verbesserung der Beziehungen erarbeiten soll, wie der Spiegel berichtet. Die Schirmherrschaft übernehmen Karen Donfried, Chefin des German Marshall Fund und Wolfgang Ischinger, der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz. (jw)

Ähnliche Artikel