IMI-Aktuell 2019/406

KI-Umfrage

von: 12. Juli 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die neue Ausgabe der „Internationalen Politik“, das publizistische Flaggschiff der „Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik“ (DGAP), präsentiert (einmal mehr) eine reichlich tendenziöse Umfrage, diesmal zum Thema Künstliche Intelligenz. Forsa wurde beauftragt, knapp über 1000 Menschen die Frage zu stellen: „Künstliche Intelligenz kann dabei helfen, aktuelle Probleme zu lösen …“ Das ist aber entschieden die falsche Frage zum Thema: Natürlich sind hilfreiche KI-Anwendungen denkbar, es geht aber darum, wer, wie und zu wessen Nutzen aktuell den rasant fahrenden KI-Zug befeuert. Trotz der Fragestellung, die dann auch noch dahingehend umgedichtet wird, man habe danach gefragt, ob KI Probleme verursachen kann (oh ja, das kann sie), zeigten sich viele Befragten skeptisch: „46 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass KI dabei helfen kann, aktuelle Probleme zu lösen. 43 Prozent befürchten dagegen, dass durch diese Technologie eher neue Probleme verursacht werden könnten. 11 Prozent trauen sich kein Urteil zu.“ (jw)

Ähnliche Artikel