IMI-Studie 2018/01

MAN und MT Aerospace

Raketenproduktion, die „zivile“ Raumfahrt und die französische Atomwaffe

von: Peter Feininger | Veröffentlicht am: 26. Januar 2018

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Studie_Irak

MAN und MT Aerospace: Raketenproduktion, die „zivile“ Raumfahrt und die französische Atomwaffe

von Peter Feininger

Hier die ganze Studie zum Download

 

INHALTSVERZEICHNIS

MAN/MT Aerospace und die Ariane-Raketen – 2
— Die Mitteilung – 2
— Die Stahlvariante – 2
— Ohne Ariane kein französisches Atomprogramm – 3
— Vorgeschichte: Ariane und französisches Atomprogramm – 6
— EADS übernimmt die französische Nuklearwaffe – 7

Die Ariane-Städte: Nahe an der Atomwaffe – 14
— Geschichtliche Leerstellen – 14
— „Krieg als Vater der Raumfahrt“ – 16
— In den Ariane-Städten lagert die Rüstungsindustrie – 17
— Arianespace vermarktet auch Rüstungsprojekte – 18

Fazit: Zur Rolle von MT Aerospace bei Ariane und M51 – 28

Kästen:
— CFK-Booster für Ariane 6 erfolgreich getestet
— MAN: Führender deutscher Rüstungsbetrieb
— Die Anfänge der europäischen Raumfahrt – Vorbereitung des
Schlachtfeldes
— MAN Technologie – auch führend bei der Urananreicherung
— Vertrag zur Herstellung des M51-Waffensystems

Einleitung
Schon immer wird das Bild einer vermeintlich „zivilen“ Raumfahrt suggeriert, obgleich die Branche schon seit ihren Anfängen auch militärischen Zwecken dient. Daran hat sich bis heute nichts geändert, wie im Folgenden am Beispiel der Stadt Augsburg und der Rolle der dort ansässigen MAN bzw. MT Aerospace gezeigt werden soll, die den deutschen Anteil am Ariane-Programm in der Hauptsache entwickeln und produzieren. MAN Neue Technologie verwendete bei der Ariane von Anfang an auch NS-Technologie der V2 und entwickelte diese weiter. Mit ihren Gaszentrifugen spielte die MAN eine zentrale Rolle bei der Urananreicherung in Europa und sogar weltweit und schuf die technologische Basis für die Proliferation der Atombombe. Wir können nachweisen, dass es einen Zusammenhang zwischen den Entwicklungsphasen der französischen U-Boot-gestützten Nuklearrakete M51 und der Produktion der Ariane 5 und 6 gibt. Das Augsburger Raumfahrtunternehmen MT Aerospace, Nachfolger von MAN Technologie, arbeitet im Auftrag von Airbus Safran Launchers, inzwischen ArianeGroup, an der europäischen Trägerrakete Ariane 6. ArianeGroup ist gleichzeitig auch komplett zuständig für die französischen Atomraketen M51 bzw. M51.3. Es ist nicht auszuschließen, dass MT Aerospace über ArianeGroup direkt oder indirekt an den französischen Nuklearraketen mitwirkt. Hinzu kommt die euphorische Raumfahrtpropaganda über die „Gemeinschaft der Ariane-Städte“, der auch die Stadt Augsburg erliegt und sich damit leichtsinnig einreiht in ein Netzwerk, das von deutsch-französischen Rüstungs- und Atom-Rüstungskonzernen beherrscht wird, darunter Städte, in denen die ballistischen Raketen für die französischen Atomwaffen hergestellt werden.

Hier die ganze Studie zum Download

Ähnliche Artikel