IMI-Aktuell 2017/505

IT-Rahmenvertrag

von: 22. August 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Im Juni hatte das IT-Unternehmen Bechtle mit Hauptsitz in Neckarsulm bereits gemeinsam mit Dell Computers und GBS Tempest einen Rahmenvertrag mit der NATO unterzeichnet (siehe IMI-Aktuell vom 7.Juni). Nun meldet das Unternehmen, dass es nach 2009 und 2013 erneut einen Vertrag über die Auslieferung von PCs und Zubehör sowie den Betrieb von IT-Netzen abgeschlossen habe. Angaben zum Umfang des Vertrages machte das Unternehmen jedoch nicht.

Das Unternehmen scheint bestens aufgestellt für die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr. Sein „Systemhaus IT“ befindet sich nicht nur in Bonn und damit unmittelbarer Nähe zum neuen Kommando Cyber und Informationsraum, sondern verfügt offenbar bereits länger über ein eigenes „Bundeswehr-Team“. Vor wenigen Tagen erst berichtete die Heilbronner Stimme über den Wachstum des Unternehmens: „33 Millionen Euro flossen in den ersten sechs Monaten des Jahres in neue Gebäude sowie in strategische Projekte wie den neuen Bechtle-Marktplatz, die Cloud-Plattform oder die Modernisierung des Rechenzentrums. Im Gesamtjahr rechnet Olemotz mit Investitionen von 60 Millionen Euro. Damit will Bechtle seine zukünftige Wettbewerbsfähigkeit sichern.“

Ähnliche Artikel