IMI-Aktuell 2017/341

Kampfdrohnen: Teuer

von: 14. Juni 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Am 21. Juni wird der Haushaltsausschuss wohl die Beschaffung (bzw. das „Leasing“) von fünf Kampfdrohen vom Typ Heron TP abnicken, die die Zeit bis zum geplanten Start der Eurodrohne 2025 überbrücken sollen. Mehrere Medien unter anderem das Handelsblatt berichten über die erwarteten Gesamtkosten: „In einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Schreiben des Finanzministeriums an den Bundestags-Haushaltsausschuss werden die Gesamtkosten für die israelischen ‚Heron TP‘-Drohnen inklusive Betrieb, Wartung, Instandhaltung und Ausbildung von Piloten auf 1,024 Milliarden Euro beziffert.“ (jw)

Ähnliche Artikel