IMI-Aktuell 2017/322

Katar: Frontbereinigung

von: 8. Juni 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik argumentiert im Interview mit dem SRF, der Abbruch der diplomatischen Beziehungen mehrerer Golfstaaten mit Katar (siehe IMI-Aktuell 2017/318) habe nichts mit der offiziellen Begründung zu tun, das Land unterstütze den Islamischen Staat. Direkt werde der IS nicht unterstützt, „lediglich“ Unterstützung für einige syrische Rebellengruppen werde gewährt. Der Grund für die Krise sei aber woanders zu suchen: „Diese Linie geht einerseits gegen die Muslimbrüder und andererseits gegen den Iran. Offenbar wurden die Machthaber in Saudi-Arabien von Trumps Rede in Riad ermutigt, ihre viel aggressivere Vorgehensweise in die Tat umzusetzen. Insofern nehmen sie sich mit Katar den schwächsten Partner vor und versuchen, die eigene Front zu bereinigen.“ (jw)

Ähnliche Artikel