IMI-Aktuell 2015/743

Rekrutierungsprobleme

von: 22. Dezember 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Kein Wunder, dass die Bundeswehr kürzlich eine millionenschwere Werbekampagne startete. Laut der Süddeutschen Zeitung hat die Truppe erhebliche Rekrutierungsprobleme: „Immer weniger junge Menschen gehen zur Bundeswehr – darauf lassen die neuesten Zahlen schließen. Bis kurz vor Weihnachten hätten sich 9600 Jugendliche für den freiwilligen Wehrdienst (FWD) rekrutieren lassen – 600 weniger als noch 2014. Diese Zahlen bestätigte das Verteidigungsministerium am Montag, nachdem das RedaktionsNetzwerk Deutschland darüber berichtet hatte. Den Angaben des Ministeriums zufolge verließen 2015 zudem 1918 Rekruten auf eigenen Wunsch in der Probezeit die Truppe. 192 Rekruten entließ die Bundeswehr mit der Begründung mangelnder Eignung. Damit gab fast jeder vierte Freiwillige vorzeitig auf oder fiel durch.“ (jw)

Ähnliche Artikel