IMI-Aktuell 2015/654

Syrien: Hunger und Flucht

von: 11. November 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die FAZ (via Bpb-Newsletter) beschäftigt sich in einem Artikel mit den Kürzungen internationaler Nahrungslieferungen, die nach Auffassung des Autors einen wichtigen Grund darstellten, weshalb viele Menschen aus der Region flüchten: „Vor einem Jahr sandte das Nahrungsmittelprogramm der Vereinten Nationen einen Notruf in die Welt. Es sei gezwungen, die Lebensmittelhilfe für 1,7 Millionen syrische Flüchtlinge in den Nachbarländern einzustellen, hieß es in der Mitteilung Anfang Dezember. Die Direktorin des Programms ließ sich mit deutlichen Worten zitieren: Für die Betroffenen sei das ein ‚Desaster‘ mit ‚schrecklichen Auswirkungen‘. Die Einstellung der Nahrungsmittelhilfe ‚wird die Gesundheit und Sicherheit dieser Flüchtlinge gefährden und kann weitere Spannungen, Instabilität und Unsicherheit in den Aufnahmeländern verursachen‘.“ (jw)

Ähnliche Artikel