[0435] Studien: Deutsche Weltmachtpolitik / IRAK-IS

von: 2. Februar 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

 

———————————————————-

Online-Zeitschrift „IMI-List“

Nummer 0435 ………. 18. Jahrgang …….. ISSN 1611-2563

Hrsg.:…… Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V.

Red.: IMI / Thomas Mickan/ Jürgen Wagner / Christoph Marischka

Abo (kostenlos).. https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/imi-list

Archiv: ……. http://www.imi-online.de/mailingliste.php3

———————————————————-

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

in dieser IMI-List finden sich zwei soeben erschienene IMI-Studien, zu „Deutschlands (neuen) Großmachtambitionen“ und zum „Irak im Vielfrontenkrieg“.

 

1.) „Deutschlands (neue) Großmachtambitionen“

 

Die diesjährige Münchner Sicherheitskonferenz wird vom 6.-8. Februar stattfinden. Der letztjährige Auftritt von Bundespräsident Joachim Gauck, in dem er vehement eine militärisch unterfütterte deutsche Weltmachtpolitik einforderte, ist in seiner Bedeutung wohl schwer zu überschätzen, wie auch ihr Leiter, Wolfgang Ischinger, in der Welt (19.1.2015) betonte. Geradezu gruselig ist Ischingers Ausblick für das kommende Jahr: „Freilich ist auch wahr, dass zu dem damaligen Zeitpunkt niemand ahnte, dass wir am Vorabend von globalen Großkrisen stehen und die Gauck-Rede die Ouvertüre eines Dramas sein sollte, dessen Hauptakt wir 2015 erleben werden.“

 

Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund beschäftigt sich eine neue IMI-Studie ausführlich mit dieser neuen deutschen Weltmachtpolitik:

 

IMI-Studie 2015/02

Deutschlands (neue) Großmachtambitionen

Von der „Kultur (militärischer) Zurückhaltung“ zur „Kultur der Kriegsfähigkeit“

http://www.imi-online.de/2015/01/31/deutschlands-neue-grossmachtambitionen/

Jürgen Wagner (31. Januar 2015)

 

INHALTSVERZEICHNIS

  1. Zurückhaltung vs. Intervention
  2. Neue Macht – Neue Verantwortung
  3. Gauckismus als Elitenprojekt
  4. Ignorierte Verantwortung
  5. Propagandaoffensive und die Entsorgung der Geschichte

 

http://www.imi-online.de/2015/01/31/deutschlands-neue-grossmachtambitionen/

 

 

2.) „Der Irak im Vielfrontenkrieg“

 

Die zweite soeben erschienene IMI-Studie beschäftigt sich mit der Situation im Irak, insbesondere auch vor dem Hintergrund des „Islamischen Staates“:

 

IMI-Studie 2015/01

Der Irak im Vielfrontenkrieg

„Islamischer Staat“, irakischer Aufstand und das Erbe der Besatzung

http://www.imi-online.de/2015/01/27/der-irak-im-vielfrontenkrieg/

Joachim Guilliard (27. Januar 2015)

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

ISIL ‒ EIN PRODUKT DES WESTENS

Kämpfer „made in America“

Zurück ins Mittelalter

Willkommenes Monster

 

MEHR ALS „ISIL“ – VOLKSAUFSTAND IN SUNNITISCHEN PROVINZEN

Vom gewaltfreien Protest zum Aufstand

Gewalt gegen zivile Protestbewegung

Der dritte Feldzug gegen Falludscha

Wiederbelebung des bewaffneten Widerstands

Machtverhältnisse im Aufstandsgebiet

Pakt mit dem Teufel?

Stärke heruntergespielt

„Amman Konferenz zur Rettung Iraks“

US-Luftangriffe auch gegen sunnitische Opposition

 

JENSEITS VON ISIL ‒ GRÄUELTATEN REGIERUNGSNAHER MILIZEN

Teufelskreis religiös motivierter Gewalt

Schiitische Milizen und Peschmergas ‒ Verbündete und Gegner

 

IM AUFWIND ‒ DIE KURDEN

„Umstrittenen Gebiete“

Eigenmächtige Ölgeschäfte

Verlässlichster Partner des Westens

 

KRIEG GEGEN DEN WIEDERAUFBAU EINES EINIGEN, SOUVERÄNEN IRAK

Regierungswechsel ‒ Chancen für eine politische Lösung?

USA und Iran einig gegen Wiedererstarken Iraks

 

http://www.imi-online.de/2015/01/27/der-irak-im-vielfrontenkrieg/

 

Ähnliche Artikel