Pressebericht / in: Neckaralb-Radio News 11.02.2003

Neckaralb-Radio News


von: Neckaralb-Radio / Dokumentation / Pressebericht | Veröffentlicht am: 2. März 2003

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

11.02.2003: Rechtsextreme Jugendliche in U-Haft
Nach dem ausländerfeindlichen Brandanschlag in Rottenburg sitzen die jugendlichen Täter jetzt in Untersuchungshaft. Den beiden 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen wird versuchter Mord vorgeworfen:
Das war kein dummer Jungenstreich, so der Tübinger Staatsanwalt.
Mit Molotow-Cocktails hatten die beiden Jugendlichen in der Nacht zum Samstag das Haus einer türkischen Familie in Rottenburg angegriffen. Zum Glück hatten Passanten das Feuer entdeckt und rechtzeitig löschen können. Die Jugendlichen wurden noch in derselben Nacht ermittelt. Sie haben die Tat gestanden, blieben aber zunächst unter Auflagen auf freiem Fuß. Jetzt hat der Tübinger Staatsanwalt den Tatvorwurf auf versuchten Mord erweitert, weil die Tat überlegt ausgeführt wurde und die Jugendlichen bewußt den Tod des türkischen Ehepaars in Kauf genommen hätten. Der 16 Jährige sitzt daher in Stammheim in U-Haft, er wird der rechtsextremen Szene zugerechnet. Der 15 Jährige sitzt in Tübingen.

11.02.2003: Pfullingen verkauft Ölreserven
Um zu sparen verkauft die Stadt Pfullingen jetzt ihre Ölreserven.
Damit schlägt Pfullingen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Platz, den die Ölreserven bisher eingenommen haben, kann jetzt genutzt werden und macht einen Schulanbau überflüssig. Die 300.000 Liter Heizöl lagerten bisher nämlich unter der Schule in Pfullingen. Energie liefert nun ein modernes Blockheizkraftwerk.

11.02.2003: Friedensaktivist festgenommen
Der Tübinger Friedensaktivist Tobias Pflüger ist bei den Demonstrationen gegen einen Irak-Krieg am Wochenende in München festgenommen worden. Der Vorwurf: Aufruf zur Fahnenflucht. In derselben Sache wird auch gegen Liedermacher Konstantin Wecker ermittelt.

10.02.2003: Ergebnisse Oberbürgermeisterwahl Reutlingen
Barbara Bosch hat bei der Oberbürgermeisterwahl in Reutlingen die meisten Stimmen erhalten. Mit 42,8 Prozent lag sie vor dem amtierenden Oberbürgermeister Stefan Schultes, der nur auf 40, 6 Prozent kam. Bosch und Schultes treten zur entscheidenden Stichwahl am 23. Februar wieder an. Der dritte Oberbürgermeisterkandidat Manfred Renz will am Montag bekanntgeben, ob er noch einmal antritt. Renz hatte nur 16,5 Prozent bei der Wahl erhalten.
Die Wahlbeteiligung in Reutlingen betrug 48,4 Prozent. Wahlberechtigt waren mehr als 79 000 Bürger. Schultes war 1995 nur mit knapper Mehrheit zum Oberbürgermeister gewählt worden. Bei einer Wahlbeteiligung von 44 Prozent erreichte er damals 51 Prozent der Stimmen.

10.02.2003: Brandanschlag in Rottenburg
Zwei ausländerfeindliche Jugendliche haben versucht die Wohnung eines türkischen Ehepaares in Rottenburg in Brand zu setzen. Die 15 und 16 Jahre alten Jungen gaben zu, zwei Molotow-Cocktails auf die Fenster des türkischen Paares geworfen zu haben.
Autofahrer hatten zufällig das Feuer bemerkt und mit Schnee die Flammen gelöscht. Das türkische Ehepaar wurde im Schlaf überrascht, die Frau erlitt einen Schock. Beide wohnen seit 35 Jahren in Deutschland. Am Tatort in Rottenburg wurde auch ein Stofftuch mit Nazi-Symbolen gefunden.

10.02.2003: Tankstellenüberfall in Großengstingen
Ein 70-jähriger Tankstellenbesitzer aus Großengstingen hat einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen. Der 70-jährige Mann wollte gerade seine Tankstelle abschliessen, als ein maskierter Mann eindarng und ihn mit einer Waffe bedrohte. Anstatt dem Räuber die Tageseinnahmen zu überlassen, forderte der 70-Jährige den Räuber auf zu verschwinden. Prompt flüchtete der Räuber. Als der Tankstellenbesitzer seine Verfolgung aufnahm, schoß der maskierte Räuber. Der Schuss ging zum Glück daneben. Der Räuber konnte unerkannt in Großengstingen entkommen.

http://www.neckaralbradio.de/news/index.html

Ähnliche Artikel