Quelle: Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. - www.imi-online.de

IMI-Aktuell 2013/218

871 BW-Drohnen: 124 abgestürzt!

(23.06.2013)

Die Onlineausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung (22.06.2013) berichtet, dass von den 871 von der Bundeswehr betriebenen Drohnen 124 durch Flugunfälle verloren gingen. Das ist jede siebte Drohne. Soviel zur angeblichen Sicherheit dieser neuen Technologie. Zudem soll Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) dem Bundestag gegenüber falsche Angaben zur Zahl der Unfälle gemacht haben. Die FAZ bezieht sich auf eine aktuelle Antwort der Bundesregierung zu einer Kleinen Anfrage zur „Militärischen Drohnen-Strategie der Bundesregierung: Kampf-Drohnen“ der Bundestags-Fraktion Die Linke. Wer die Regierungsantwort selbst nachlesen möchte, kann dies auf der Internetseite des Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko (Die Linke) tun. Dieser bewertete die „Informationspolitik“ von Thomas de Maizière so: „Ich muss davon ausgehen, dass das Parlament wissentlich belogen wurde. Der Untersuchungsausschuss zum Euro Hawk muss sich deshalb auch mit der Informationspolitik des Verteidigungsministeriums zu den übrigen Drohnen befassen“. In das Vertuschungsbild des Ministers rund um den Euro-Hawk passt auch dieser Vorwurf der gezielten Desinformation allemal.(mh)

------------

Quelle: Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. - www.imi-online.de