Praktikum

Kritische Friedensforschung

Die Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Tübingen, der sich kritisch mit der westlichen, insbesondere der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik beschäftigt. Wir lehnen Krieg als Mittel der Politik grundsätzlich ab. Deshalb stellen wir die Analyse der ideologischen, strategischen und politischen Ursachen für Rüstung und Krieg ins Zentrum unserer Arbeit. Die IMI versteht sich dabei als Bindeglied zwischen Friedensforschung und Friedensbewegung und ist vorwiegend publizistisch tätig. Dazu gehört u.a. die Veröffentlichung eines zweimonatlich erscheinenden eigenen Magazins und die Mitherausgeberschaft der Zeitschrift “Wissenschaft und Frieden”.

Seit Ende des Kalten Krieges hat sich im Bereich der Außen- und Militärpolitik der Bundesrepublik Deutschland Grundlegendes verändert. Die Bundeswehr nimmt immer häufiger an Kriegseinsätzen teil – Landesverteidigung im eigentlichen Sinne spielt kaum noch eine Rolle. Parallel dazu wird die NATO zielstrebig zu einem offensiv ausgerichteten Bündnis umgestaltet und die Militarisierung der Europäischen Union vorangetrieben.

Die Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. untersucht diese Entwicklungen, organisiert Veranstaltungen und erstellt Studien u.a. zu folgenden Themenbereichen:

– Die Umstrukturierung der Bundeswehr zur Interventionsarmee (Deutsche Interessen/ Entwicklung des Verteidigungshaushaltes/Auslandseinsätze etc.)
– Die Militarisierung der Europäischen Union (EU-Eingreiftruppe/Rüstungsprozesse etc.)
– Die Entwicklung der NATO (NATO-Strategie/NATO Response Force etc.)
– US-amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik (US-Interessen/US-Geostrategie…)
– Krisenregionen/Konfliktkonstellationen (Afghanistan/Afrika/Zentralasien/Mittlerer Osten…)
– Kriegsursachen (Rohstoffkriege, Globalisierung und Krieg…)
– Zivil-militärische Zusammenarbeit und Militarisierung der Gesellschaft (Militarisierung der Hochschulen/Bundeswehr und Schule etc.)

Darüber hinaus bearbeiten wir noch zahlreiche weitere Themen und sind immer offen für neue Vorschläge.

Was wir wollen:

Wir suchen PraktikantInnen, die sich für eine kritische Beschäftigung mit der gegenwärtigen westlichen Militärpolitik interessieren. Hierfür bedarf es eines hohen Grades an Eigeninitiative und die Fähigkeit, sich selbstständig in neue Themenbereiche einzuarbeiten. Darüber hinaus erachten wir eine grundsätzlich militärkritisch/antimilitaristische Einstellung, auf der unsere gesamte Tätigkeit basiert, als Voraussetzung für ein für beide Seiten Erfolg versprechendes Praktikum.

Was wir bieten:

Als verhältnismäßig kleiner Verein können wir leider keine Bezahlung anbieten, dafür aber eine intensive inhaltliche Betreuung. Denn bei uns soll niemand Kaffee kochen und auch insgesamt soll der Zeitaufwand für organisatorische Tätigkeiten im Rahmen des Praktikums deutlich unter dem für inhaltliche Recherchen liegen.

Am Ende des Praktikums sollte eine Veröffentlichung im Rahmen unserer Publikationsreihen stehen. Es wird ein Zeugnis ausgestellt.

Wenn Du bei uns ein Praktikum machen willst, einfach anrufen: (07071)-49154

Der Kontakt ist auch über e-mail möglich: IMI@imi-online.de

Stand: Februar 2012