[0546] Dringend: Mitgliederkampagne gestartet!

von: 5. September 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

———————————————————-
Online-Zeitschrift „IMI-List“
Nummer 0546 ………. 22. Jahrgang …….. ISSN 1611-2563
Hrsg.:…… Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V.
Red.: IMI / Jürgen Wagner / Martin Kirsch
Abo (kostenlos)…….. IMI-List-subscribe@yahoogroups.com
Archiv: ……. http://www.imi-online.de/mailingliste.php3
———————————————————-

Liebe Freundinnen und Freunde,

einige haben es vielleicht bereits mitbekommen: Um die Finanzen der IMI steht es derzeit nicht sonderlich gut.

Wenn es uns deshalb nicht gelingt, neue Mitglieder zu gewinnen, ist die Arbeit der IMI zumindest mittelfristig gefährdet!

Wir haben dafür jetzt eine bequeme Möglichkeit für eine Online-Mitgliedschaft eingerichtet: www.imi-online.de/mitglied-werden/imi-mitglied-werden

Es geht natürlich aber auch gerne auf dem „klassischen“ Weg, ein Formular findet sich hier: http://www.imi-online.de/mitglied-werden/

Eine Sonderseite zum verlinken mit allen Infos findet sich hier: http://www.imi-online.de/2019/01/01/imi-mitgliederkampagne/

1) IMI-Mitgliederkampagne

Zwei Entwicklungen machen uns derzeit sehr zu schaffen: Einmal steigen einige Fixkosten, um die wir aber auch nicht herumkommen, rapide an – allein der Portopreis für die frühere Büchersendung hat sich in wenigen Jahren mehr als verdoppelt, um nur ein Beispiel zu nennen.

Und zum anderen ist uns in diesem Jahr eine der wenigen und die bis dahin wichtigste Geldquelle außerhalb unserer Mitglieder weggebrochen – da institutionelle Förderer aber aufgrund unserer konsequent antimilitaristischen Ausrichtung nicht gerade Schlange stehen, haben sich zusammengenommen unsere Finanzen in eine recht problematische Richtung entwickelt.

Das bedeutet nicht, dass die IMI über Nacht die Schotten dichtmachen wird müssen: Wir haben genau für eine solche Situation Rücklagen gebildet – nur die müssen wir derzeit angehen und ewig werden sie auch nicht reichen.

Lange Rede kurzer Sinn: Um die unabhängige Arbeit der IMI auch mittelfristig abzusichern sind wir wirklich dringend auf neue Mitglieder angewiesen. Denn wir glauben, dass es gerade in der heutigen von Schnellschüssen geprägten Zeit sorgfältig recherchierter antimilitaristischer Informationen und Positionen bedarf und genau aus diesem Grund haben wir nun eine Mitgliederkampagne gestartet. In diesem Zusammenhang bitten wir nun Euch um Unterstützung!

In dieser Mail haben wir ein paar Ideen zusammengetragen, wie Ihr der IMI in dieser Situation helfen könntet (kein Anspruch auf Vollständigkeit, weitere Ideen sind hochwillkommen!):

1. Mitglied werden: Zuerst, klar, suchen wir natürlich Menschen, die die Arbeit der IMI über eine Mitgliedschaft unterstützen wollen. Uns ist klar, dass die meisten Menschen finanziell nicht unbedingt auf Rosen gebettet sind, aber jeder Betrag hilft uns weiter!

Wir haben dafür jetzt eine bequeme Möglichkeit für eine Online-Mitgliedschaft eingerichtet: www.imi-online.de/mitglied-werden/imi-mitglied-werden

Es geht natürlich aber auch gerne auf dem „klassischen“ Weg, ein Formular findet sich hier: http://www.imi-online.de/mitglied-werden/

Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, uns zu unterstützen:

2. Rundmail & Soziale Medien: Wir haben eine Sonderseite mit allen Infos zur Mitgliederkampagne eingerichtet. Es gibt auch ein Banner, das diejenigen, die möchten, auf ihrer Homepage schalten können. Es wäre toll, wenn ihr über ggf. vorhandene Mailverteiler oder soziale Medien auf die Sonderseite (www.imi-online.de/Mitgliederkampagne2019) und die Möglichkeit zur Online-Mitgliedschaft (www.imi-online.de/mitglied-werden/imi-mitglied-werden) verweisen könntet.

3. Informationsstände: Leider sind wir nicht so gut aufgestellt, auch nur ansatzweise bei größeren Veranstaltungen mit unserem Material (und unseren Mitgliedsflyern) präsent zu sein, wie wir uns das selber wünschen würden. Wer Lust hat, hier in der jeweiligen Heimatstadt oder Region in die Bresche zu springen: Wir stellen auf Wunsch sehr gerne Materialpakete für Infostände zusammen, einfach ans IMI-Büro wenden;

Diese und vielleicht noch weitere Ideen, an die wir gerade gar nicht denken, würden uns bestimmt sehr weiterhelfen, wir wollen unbedingt vermeiden mit irgendwelchen Bezahlsystemen oder ähnlichem die Homepage einzuschränken oder uns Gedanken machen zu müssen, künftig weniger (statt mehr, wie eigentlich nötig wäre) tun zu können.

Wenn Euch ebenso daran gelegen ist, freuen wir uns riesig über jede Form der Unterstützung!!