IMI-Aktuell 2019/407

H&K: Kujat

von: 12. Juli 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Der Waffenhersteller Heckler & Koch wird sich auf seiner heutigen Aktionärsversammlung Ex-Generalinspekteur Harald Kujat zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wählen. Die Westfälischen Nachrichten schreiben dazu: „Der Ex-Militär könnte ein Aushängeschild werden für einen dringend benötigten Großauftrag: Die Bundeswehr soll für insgesamt 250 Millionen Euro mit neuen Sturmgewehren ausstaffiert werden. Damit träte man in die eigenen Fußstapfen – die bisherige Standardwaffe G36 ist ebenfalls von H&K. Bliebe der langjährige Großkunde Bundeswehr bei der Stange, bekäme Heckler & Koch etwas Luft im Kampf gegen den Abwärtssog.“ (jw)

Ähnliche Artikel