IMI-Aktuell 2019/388

E2I: Strategieworkshop

von: 6. Juli 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Frankreich wollte mit der EU-Interventionsinitiative (E2I) ursprünglich eine Truppe ins Leben rufen, die nicht zuletzt in der Francophonie zum Einsatz hätte kommen sollen. Das ging anderen Ländern deutlich zu weit, sie änderten das Konzept ab, sodass die EI2 nun „keine neue Eingreiftruppe, sondern ein Strategieworkshop“ ist, wie ein neues Papier der SWP beschreibt: „Durch die gemeinsame Bedrohungsanalyse und die Vorbereitung auf konkrete Einsatzszenarien wollen sich die Staaten in die Lage versetzen, sich bei Krisen besser und schneller abzustimmen, ggf. gemeinsam zu entscheiden und militärisch zu reagieren.“ (jw)

Ähnliche Artikel