IMI-Aktuell 2019/312

Mali: Ertüchtigung zum Angriff

von: 29. Mai 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Im Rahmen von „Ertüchtigungsmaßnahmen“ zur Aufrüstung und Ausbildung „befreundeter“ Armeen wird zwar in der Regel kein „letales“ Gerät geliefert – wenn aber zB Transportkapazitäten für auf Angriffsoperationen ausgerichtete Truppen, wobei sich sich die Frage stellt, ob es hier überhaupt einen großen Unterschied gibt. Dies geschieht auch im Rahmen von EUTM Mali (siehe zu dem Einsatz kritisch IMI-Studie 2018/06), zum Beispiel durch die Lieferung von 29 Casspir an die malische Armee, über die das Verteidigungsministerium stolz schreibt: „Sieben Meter lang und fast elf Tonnen schwer, der Casspir ist beeindruckend. Die malische Armee erhält 29 Exemplare des gepanzerten Truppentransporters – die taktische Ausbildung übernehmen die Trainer von EUTM. […] Das Ziel: Die Soldaten sollen sich als motorisierte Infanterieeinheit bewegen und eigenständig Operationen durchführen können.“ (jw)

Ähnliche Artikel