IMI-Aktuell 2019/225

Drohnen: Gläsernes Gefechtsfeld

von: 17. April 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

In den Kriegsplanungen des deutschen Heeres gegen Russland spielt das „Gläserne Gefechtsfeld“ und damit Künstliche Intelligenz und Cyberwar auf taktischer Ebene eine zentrale Rolle (siehe IMI-Analyse 2017/44). Die Bundeswehr macht damit nun ernst und schreibt eine Studie zum Einsatz KI-gesteuerter Drohnenschwärme für die Unterstützung das geplanten künftigen Kampfpanzersystems (MCGS) aus, schreibt Augengeradeaus: „Die Bundeswehr will den Einsatz von Drohnenschwärmen, zum Teil gesteuert von Künstlicher Intelligenz (KI), auf dem Gefechtsfeld der Zukunft untersuchen lassen. […] Die als Ergebnis erhoffte neue Technologie soll Kampfeinheiten auf taktischer Ebene im Gefecht unterstützen und das geplante künftige deutsch-französische Bodenkampfsystem (Main Ground Combat System, MGCS) ergänzen. […] Eine erste Teildemonstration mit einzelnen Fähigkeiten des gläsernen Gefechtsfelds soll bereits in diesem Jahr stattfinden. Abschließende Ergebnisse der Studie erhofft sich das BAAINBw für 2023“. (jw)

Ähnliche Artikel