IMI-Aktuell 2019/223

Frontex: 10.000 (II)

von: 16. April 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Schon seit einiger Zeit sind die Pläne bekannt, die EU-Grenzschutzagentur Frontex zur Migrationsbekämpfung auf 10.000 Mitarbeiter aufzustocken (siehe IMI-Aktuell 2019/194). Das Europäische Parlament wird morgen darüber abstimmen, wobei sich in einem Eigenbericht Details zu den konkrete geplanten Aufwuchszahlen finden: von 5.000 (2021) auf 6.000 (2023) zu 8.000 (2025) und schließlich 10.000 (2027): „Die neuen Regeln sollen die EU-Agentur bis 2027 mit einer ständigen Reserve von 10.000 Grenzschutzbeamten ausstatten und eine effizientere Rückkehr von Drittstaatsangehörigen ohne Aufenthaltsrecht ermöglichen. […] Die Neuerungen zielen darauf ab, die Migration besser bewältigen zu können und sicherzustellen, dass Europa in der Lage ist, seine Außengrenzen wirksam zu sichern und ein hohes Maß an Sicherheit innerhalb der Union zu gewährleisten.“ (jw)

Ähnliche Artikel