IMI-Aktuell 2019/161

AKK: Europäischer Flugzeugträger? (II)

von: 12. März 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Als die neue CDU-Chefin  Annegret Kramp-Karrenbauer vor wenigen Tagen den „Bau eines gemeinsamen europäischen Flugzeugträgers“ in die Debatte einwarf (siehe IMI-Aktuell 2019/157) warf das eine Menge Fragen auf, was darunter genau zu verstehen sein könnte, besonders weil es sich dabei mit um die kostspieligsten Rüstungsvorhaben überhaupt handelt. In der neuen Ausgabe von Streitkräfte und Strategien wird der Preis eines neuen französischen Trägers auf 4,5 Milliarden Euro geschätzt – ohne die notwendigen rund 40 Flugzeuge. Und genau hierin könnte womöglich die deutsche Beteiligung bestehen, deutet zumindest der in dem Beitrag zitierte Vizeadmiral a. D. Lutz Feldt an: „Die Idee, dass eine deutsche fliegende Komponente, oder mehrere, auch einem solchen französischen Träger zur Verfügung stehen, das wäre ein sehr gutes und zielführendes europäisches gemeinsames Projekt, das – sowohl technisch als auch von der Ausbildung her, als auch von den Einsatzkriterien her – Europa in einer wichtigen Fähigkeit sehr zusammenbringen würde.“ (jw)

Ähnliche Artikel