IMI-Aktuell 2019/137

Microsoft: Kriegskritik unerwünscht

von: 27. Februar 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Kürzlich protestierten etwa 50 Microsoft-Mitarbeiter gegen die Zusammenarbeit des Konzerns mit dem Pentagon. Wired.com berichtet nun, dass Firmen-CEO Satya Nadella von einer solchen Kritik nichts wissen will: „Microsoft CEO Satya Nadella rebuffed the plea. ‚We made a principled decision that we’re not going to withhold technology from institutions that we have elected in democracies to protect the freedoms we enjoy’“. (jw)

Ähnliche Artikel