IMI-Aktuell 2019/141

Okinawa: Ignorierter Volksentscheid

von: 25. Februar 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Im Streit um den US-Militärstützpunkt auf Okinawa scheint die japanische Regierung einen Volksentscheid auf der Insel ignorieren zu wollen, berichtet die FAZ: „Im heftigen Streit über die Verlegung eines amerikanischen Truppenstützpunkts auf Japans Südinsel Okinawa will die rechtskonservative Regierung in Tokio ungeachtet eines örtlichen Volksentscheids hart bleiben. Obwohl mehr als 70 Prozent der Wähler auf Okinawa am Vortag gegen den Bau des Stützpunktes stimmten, machte Ministerpräsident Shinzo Abe am Montag vor Reportern deutlich, dass dies an der Planung nichts ändern werde.“ (jw)

Ähnliche Artikel