IMI-Aktuell 2019/140

Mali: Tote bei Kämpfen

von: 25. Februar 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Nach Angaben der Zeit Online gab es am Wochenende Tote bei verschiedenen Kämpfen in Mali. Nachdem es zu Beginn der Woche bereits einen Schusswechsel zwischen Bundeswehr-Soldaten und malischen Soldaten gab (vgl. IMI-Aktuell 2019/132), war die Bundeswehr nun erneut in Kämpfe verwickelt: „Wenige Tage vor dem Besuch von Außenminister Heiko Maas (SPD) ist ein Militär-Ausbildungslager der EU im Süden von Mali angegriffen worden. Mutmaßliche Islamisten hatten das Camp „Gecko“ nahe der Stadt Koulikoro am frühen Sonntagmorgen mit Raketen, Pistolen sowie mit Sprengstoff beladenen Autos angegriffen. Zwei malische Soldaten wurden getötet, drei weitere Militärangehörige und ein Zivilist  verletzt, wie das  Sicherheitsministerium in Bamako mitteilte. […] Bei einem anderen Angriff in Mali waren erst am Samstag drei Blauhelm-Soldaten aus Guinea getötet und ein weiterer verletzt worden. Die Soldaten gehörten zur UN-Mission Minusma, an der sich die Bundeswehr beteiligt.“ (ak)

Ähnliche Artikel