IMI-Aktuell 2019/134

JunepA: Haft

von: 23. Februar 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Eine Aktivistin des Jugendnetzwerks für politische Aktionen (JunepA) geht am 21. März wegen Aktionen gegen das Atomwaffenlager in Büchel für eine Woche ins Gefängnis: „Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Kommt am 21. März ab 10 Uhr zur JVA Hildesheim. Dort werden wir Clara auf ihrem Weg in den Knast begleiten und zeigen, dass sie nicht alleine ist
  • kommt zur Dauermahnwache vom 21.-27.3. in Hildesheim vor dem Gefängnis. Dort wird es jeden Tag um 10 Uhr ein Protestfrühstück und um 15 Uhr ein Erzählcafé über aktivistische Gefängniserfahrungen geben
  • schreibt Briefe und Postkarten an Clara in der JVA oder an die Gerichte, die sie verurteilt haben. Die Adressen findet ihr unten.
  • sprecht mit Menschen über Clara, über die Ersatzfreiheitsstrafe und über die Atomwaffen in Büchel“. (jw)

Ähnliche Artikel