IMI-Aktuell 2019/066

Gegenkonversion: Liegenschaften

von: 29. Januar 2019

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die Bundeswehr soll personell anwachsen – und dementsprechend wurde bereits auch wieder mit der Aneignung ziviler Flächen begonnen (siehe IMI-Studie 2018/03). Mitte Januar kündigte die Bundeswehr bereits die Reaktivierung von acht Einrichtungen an (siehe IMI-Aktuell 2019/032). Unklar war bislang, was darüber hinaus geplant ist. Darüber gibt nun Die Rheinpfalz Auskunft, die mit dem im Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr zuständigen Oberstleutnant, Steffen Rahn, gesprochen hat: „Wie Rahn im Gespräch mit der RHEINPFALZ mitteilte, lässt das Verteidigungsministerium derzeit zwischen 50 und 70 ehemals militärische Liegenschaften überprüfen. Zwischen 15 und 25 sollen wieder in Dienst gestellt werden, damit die Bundeswehr, wie vorgesehen, um 15.000 Soldaten wachsen soll. Bis Jahresende soll diese Prüfung abgeschlossen sein.“ (jw)

Ähnliche Artikel