IMI-Aktuell 2018/528

USA: Militärkind des Jahres

von: 19. September 2018

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Das US-Militär zeichnet jährlich sieben Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren mit dem „Military Child of the Year„-Preis aus. Dabei erhalten sechs Kinder als Repräsentanten der sechs Streitkraftkategorien (Army, Marine Corps, Navy, Air Force, Coast Guard und National Guard), in denen eins ihrer Elternteile als Soldat_in dient, die Auszeichnung für ihre schulische Leistung, ihren „leadership“-Geist und freiwilliges Engagement während sie „die Herausforderungen des Lebens einer Militärfamilie“ konfrontieren müssen. Es ist ein Preis, der über die Angehörigkeit der Eltern auch die Kinder in die Militärgemeinschaft aufnimmt, obwohl sie zum größten Teil noch als Minderjährige zur Schule gehen – wenn auch meistens in einer US-Militärbasis. Die Militärstrukturen schreiben sich dort praktisch in die alltägliche Kindheitserfahrungen der dort lebenden Minderjährigen ein. Ausgerichtet wird die Preisverleihung von der im Jahr 2002 gegründeten Organisation Operation Homefront, die es zur Aufgabe gemacht hat, „starke, stabile und sichere Militärfamilien aufzubauen“.

 

Ähnliche Artikel