IMI-Aktuell 2018/529

Ostafrika: Friedensvertrag

von: 19. September 2018

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Von den deutschen Medien wenig beachtet wurde am Sonntag ein Friedensvertrag zwischen Äthiopien und Eritrea unterzeichnet. Die junge Welt allerdings berichtet: „Die Unterzeichnung fand im saudiarabischen Dschidda statt. An der Zeremonie nahmen auch UN-Generalsekretär António Guterres, der saudische König Salman und dessen designierter Nachfolger Kronprinz Mohammed teil. ‚Ein Wind der Hoffnung weht am Horn von Afrika‘, sagte Guterres nach der Unterzeichnung gegenüber der Presse. Anlässlich des äthiopischen Neujahrsfests am Dienstag vor einer Woche hatten der äthiopische Premierminister Abiy Ahmed Ali und Eritreas Präsident Isayas Afewerki zwei Grenzübergänge geöffnet. Die militärischen Einheiten auf beiden Seiten der Grenze würden in die Kasernen zurückkehren, ‚um die angespannte Atmosphäre zu entkrampfen‘, zitierte der Sender Fana Broadcasting Corporation aus Addis Abeba Premier Ahmed.“
Vorangegangen waren bereits zuvor zahlreiche gegenseitige Besuche und Gesten der Entspannung in kurzer Frequenz. Die Hoffnungen auf einen Frieden sind groß (s. IMI-Aktuell 2018/493)

Ähnliche Artikel