IMI-Aktuell 2018/477

Cyber: Mini-Darpa? (II)

von: 22. August 2018

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Schon länger geistern Berichte durch die Gegend, die Bundeswehr plane eine Art Mini-Darpa namens „Agentur für Disruptive Innovationen in der Cybersicherheit und Schlüsseltechnologien“ (ADIC) ins Leben zu rufen (siehe IMI-Aktuell 2018/211). Das Handelsblatt berichtet nun etwas genauer über die Aufgabe der neuen Behörde, die offenbar das zivile Forschungsfeld auf seine militärische Nutzbarkeit durchforsten soll:„Deutschland soll die ‚technologische Innovationsführerschaft bei Schlüsseltechnologien‘ behalten – und im Fall von Hightech-Waffen ausbauen. Damit aus dem Anspruch Wirklichkeit wird, will die Bundesregierung eine neue staatliche „Agentur für Innovation in der Cybersicherheit“ gründen, gemeinsam getragen vom Verteidigungs- und vom Innenministerium. […] Vorbild für Boecks Team ist die Agentur Darpa des US-Verteidigungsministeriums. […] Wie die Darpa soll auch die deutsche Agentur für Innovationen in der Cyberabwehr technologische Entwicklungen aus der Zivilwirtschaft auf ihr militärisches Potenzial abklopfen, sie soll Grundlagenforschung initiieren und Prototypen entwickeln.“ (jw)

Ähnliche Artikel