IMI-Aktuell 2018/445

KI: Angriffswaffen

von: 31. Juli 2018

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Unter dem Titel „Künstliche Intelligenz. Die neue Angriffswaffe der Bundeswehr?“ widmet sich der Deutschlandfunk dem Offensivpotenzial von KI: „Das Ergebnis auf einen ganz kurzen Nenner gebracht: Die Bundeswehr und Bundesnachrichtendienst verfügen über die notwendige Ausstattung, um KI-gestützte Waffen, digitale Waffen zu entwickeln. Ob Szenarien für solche KI-gestützte Cyberangriffe bei der Bundeswehr entwickelt worden sind, dazu gibt es offiziell keine Auskünfte. Aber: Wir haben seit dem Jahr 2016 da mehrfach nachgefragt. Aber es gab eben keine Antworten. Es gibt jedoch ein paar Indizien. Und diese Indizien lassen eben eindeutig den Schluss zu: Die notwendige Ausstattung, um solche KI-gestützten Waffen zu entwickeln und um KI-gestützte Cyberangriffe durchzuführen, die ist vorhanden.“ (jw)

Ähnliche Artikel