IMI-Aktuell 2018/440

Koreas: Friedensvertrag?

von: 27. Juli 2018

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Reuters fasst die aktuellen Positionen der USA, Nord- und Südkoreas zum Abschluss eines Friedensvertrages zusammen. Demnach kommen aus Nord- wie aus Südkorea Signale, dass man das seit 1953 anhaltende Waffenstllstandsabkommen – das sich am heutigen Freitag, 27.7.2018, zum 65. Mal jährt – noch in diesem Jahr in einen Friedensschluss überführen könnte. In den USA hingegen herrsche die Auffassung vor, dass Nordkorea zunächst seine atomare Abrüstung vollziehen müsse:

„Many experts and officials in Washington, however, fear signing a peace deal first could erode the international pressure they believe led Kim to negotiate. It could also endanger the decades-long U.S. military alliance with South Korea, and may undermine the justification for the U.S. troops based on the peninsula. ‚Broadly speaking, one side wants denuclearization first, normalization of relations later, and the other wants normalization of relations first, then denuclearization later,‘ said Christopher Green, a senior advisor at the International Crisis Group“.

Ähnliche Artikel