IMI-Aktuell 2017/512

Syrien: Ahrar al-Shams Niedergang

von: 24. August 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die Asia Times berichtet, dass die lange als „gemäßigt“ geltende Miliz Ahrar al-Sham in Idlib von Al Quaida-Verbündeten vernichtend geschlagen worden wäre und vor der Desintegration stehe. Viele Mitglieder liefen zu den Islamisten über. Dies sei ein großes Problem für die USA und die Türkei, die nun keine relevanten Stellvertreter mehr in Syrien hätten. Der Türkei bleibe wahrscheinlich nur, eine neue Stellvertreter-Miliz aufzubauen, was sich aber als schwer herausstellen könnte, da Russland nun große Teile des syrischen Territoriums und des Luftraums kontrolliere.
Die Darstellung klingt soweit nachvollziehbar und stimmt mit anderen Medlungen weitgehend überein, es handelt sich aber eben auch nicht um den ersten und wahrscheinlich auch nicht den letzten Bericht über die Auslöschung „gemäßigter“ Milizen und den vermeintlichen Sieg Russlands.

Ähnliche Artikel