IMI-Aktuell 2017/506

‚Lübeck‘ in der Ägäis

von: 22. August 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Nach wie vor findet in der Ägäis, zwischen der Türkei und Griechenland, der NATO-Marineeinsatz statt, der angeblich der Bekämpfung des Schlepperwesens dient, durch kontinuierliche Präsenz im östlichen Mittelmeer jedoch auch den Herrschaftsanspruch von EU und NATO zwischen Arabischer Halbinsel, Afrika und Europa unterstreicht. Seit Montag ist nun auch die Fregatte ‚Lübeck‘ von ihrem Heimathafen Wilhelmshaven unterwegs in diesen Einsatz, wie u.a. die junge Welt berichtet.

Zur Besatzung gehören gewöhnlich gut 200 Soldat_innen. Die ‚Lübeck‘ war bereits mehrfach im Rahmen der ATALANTA-Mission am Horn von Afrika und im Zuge des „Krieg gegen den Terror“ (Operation Active Endeavour) im Mittelmeer aktiv. 2007 machte sie von sich Reden, weil sie sich bei einem Übungsschuss aus der Bordkanone selbs beschädigte.

Ähnliche Artikel