IMI-Aktuell 2017/372

Katar: Inakzeptabel

von: 27. Juni 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die extrem weitreichenden Forderungen, die Saudi Arabien und andere Golfländer an Katar stellen, um eine Re-Normalisierung der Beziehungen und eine Aufhebung der Blockade zu erreichen (IMI-Aktuell 2017/366), kommentiert Patrick Truffer bei offiziere.ch folgendermaßen: „Im höchst unwahrscheinlichen Fall, dass Katar bei diesen Forderungen einwilligen sollte, würde die Einhaltung der Forderungen durch die vier Staaten im ersten Jahr monatlich, im zweiten Jahr vierteljährlich und in den darauf folgenden zehn Jahren jährlich überprüft werden. Faktisch käme diesem einen Souveränitätsverzicht gleich und ist nur schon von diesem Aspekt her kaum akzeptierbar. […] Bei der über Katar verhängten Blockade und den Forderungen geht es nicht um den Kampf gegen den Terrorismus, sondern um die Unterbindung der zuweilen eigensinnig störrischen Politik Katars im Vergleich zu den anderen Staaten im GCC.“ (jw)

Ähnliche Artikel