IMI-Aktuell 2017/350

Documenta: Panzer in Ketten

von: 17. Juni 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Ein selbstgebauter Leopard 2-Panzer – umringt von blauen Panzersperren – hinderte Passant*innen auf dem Opernplatz in Kassel am Vorbeigehen. Junge Friedensaktivst*innen haben während des U35-Treffens der DFG-VK, unterstützt von der lokalen Initiative „Kassel entrüsten“, eine Protestaktion gegen Rüstungsexporte veranstaltet und legten den Panzer in Ketten.

Der Hintergrund: Deutschland gehört weltweit zu den führenden Exportstaaten von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern. Diese Produktion dient der deutschen Wirtschaft, aber nicht dem Frieden. Vermeintlich für ein Kunstwerk gehalten, klärten die Aktivist*innen die irritierten Passant*innen über die Aktion auf.

Ähnliche Artikel