IMI-Aktuell 2017/296

Intensivierte Luftschläge

von: 24. Mai 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Gegenüber dem ersten Quartal 2016 ist unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump nicht nur die Zahl amerikanischer Luftschläge im Irak und Syrien deutlich nach oben gegangen, sondern auch die der Zivilopfer, berichtet Antiwar.com: „ NGOs keeping track of the number of civilians the US is killing show a different story, however, with the Syrian Observatory for Human Rights putting the death toll at 225 over the last month, which by their reckoning is the most civilians the US has killed in any one month span of the ISIS war.” (jw)

Ähnliche Artikel