IMI-Aktuell 2017/273

Moralphilosophischer Flankenschutz

von: 15. Mai 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die Frankfurter Rundschau veröffentlichte ein Interview mit dem Moralphilosphen Wilfried Hinsch, der sich voll hinter den neuen deutschen Militärinterventionismus stellt: „Gaucks Rede von 2014 finde ich richtig und wichtig als Mahnung zu einer intensiveren gesellschaftlichen Diskussion. […] Ich verstehe mich nicht als Handlanger für Kriegstreiber. Allerdings bin ich schon der Meinung, dass es keine moralfreien Zonen gibt. Und der Pazifismus hat die Moral auch nicht für sich gepachtet. Als „aufgeklärter Pazifist“ kann ich sehr wohl vertreten, dass militärische Mittel moralisch geboten sein können.“ (jw)

Ähnliche Artikel