IMI-Aktuell 2017/263

Raketenabwehr: Offensiv?

von: 9. Mai 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die „Stiftung Wissenschaft und Politik“ veröffentlichte eine Analyse, in der über einen US-Gesetzesentwurf berichtet wird, der, nun auch ganz offiziell, vorschlägt, im Rahmen der Raketenabwehr formal für „defensive“ Zwecke stationierte „Abwer“raketen offensiv zu nutzen: „Der Gesetzentwurf fordert eine militärische Reaktion der USA, um Russland zu einer Rückkehr zum INF-Vertrag »zu ermutigen«. […] Vorgeschlagen wird auch die offensive Nutzung von SM-3-Raketen, die unter anderem im Rahmen der Nato-Raketenabwehr in Europa stationiert sind. Ein solcher Schritt würde russische Behauptungen stützen, die USA und die Nato wollten Raketenabwehrsysteme auch offensiv nutzen.“ (jw)

Ähnliche Artikel