IMI-Aktuell 2017/227

Korvetten: Agenda Rüstung

von: 21. April 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Nach Berichten von Handelsblatt und anderen Finanzportalen streiten sich das Konsortium Lürssen-TKMS um den Wert des Nachfolgeauftrags für die zusätzlichen Korvetten mit dem Ministerium. Im Eilverfahren wurde im letzten Jahr noch die zusätzliche Beschaffung weiterer Skandal-Korvetten durch die Bundestagsgremien gedrückt und ohne weitere Ausschreibung an Lürrsen vergeben. Nun hat die Industrie ihr Angebot unterbreitet und will mit 2,9 Milliarden Euro für die fünf Schiffe knapp das Doppelte der vom Ministerium veranschlagten  1,5 Milliarden dafür haben. Dies muss nun schnell verhandelt werden, damit die Beschaffung noch die Ausschüsse passieren kann. Die Aussicht auf sich steigernde Budgets führen offensichtlich dazu, dass die Industrie wieder hinlangt… schade ums Geld.“ (as)

Ähnliche Artikel