IMI-Aktuell 2017/220

Lettland: Wehrkunde

von: 19. April 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Im Baltikum wird gegenwärtig umfangreich aufgerüstet. In diesem Kontext ist auch die obligatorische Einführung des Wehrkundeunterrichts in Lettland zu sehen, über die Telepolis berichtet: „In der neunjährigen Grundschule soll Wehrkunde ab dem kommenden Jahr für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend werden. Hier beschränkt sich der Unterrichtsstoff weitgehend auf Theoretisches: Zivilschutz im Kriegsfall, Sozialkunde, Geschichte, zudem Sport. Alle dreijährigen, zur Hochschulreife führenden Mittelschulen sollen ab 2020 Wehrkunde als Auswahlpflichtfach anbieten. Die Schülerinnen und Schüler, die die Wehrkunde wählen, lernen dann auch das Praktische, dazu gehört der Waffengebrauch.“ (cm)

Ähnliche Artikel