MI-Aktuell 2017/212

Mali: Gefecht

von: 13. April 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Mehrere deutsche Medien und die Bundeswehr selbst meldeten gestern und heute (13.04.2017), dass „Deutsche Soldaten in Mali beschossen“ worden seien. Die knappen angaben Angaben der Bundeswehr lauten „Die Soldaten waren im Zuge einer Patrouille in einem nördlichen Stadtteil Gaos mit zwei geschützten Fahrzeugen unterwegs, als sie gegen 5 Uhr Ortszeit (7 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit) von vermutlich zwei Angreifern mit Handfeuerwaffen beschossen wurden. Die Soldaten erwiderten das Feuer und wichen aus. Es gab keinen Personen- oder Sachschaden.“
Welt.de wird da schon genauer: „als die Soldaten in einem nördlichen Stadtteil ihre beiden geschützten Fahrzeuge verließen, wurden sie unter Feuer genommen. Vermutlich zwei Angreifer beschossen die Deutschen mit Handfeuerwaffen. Die Bundeswehrsoldaten erwiderten das Feuer, wichen aus und kehrten in ihr Feldlager Camp Castor zurück.“

Ähnliche Artikel