IMI-Aktuell 2017/153

Mali: Tiger aus Fritzlar

von: 17. März 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Am 26. Januar verlängerete und erweiterte der Bundestag den MINUSMA-Einsatz der Bundeswehr in Mali, bereits am nächsten Tag wurden die ersten Transporthubschrauber NH90 von Leizig ins Einsatzland verlegt. Nun folgen die Kampfhubschrauber vom Typ Tiger aus dem hessischen Fritzlar. Dort wurden die Kampfhubschrauber am gestrigen Donnerstag auf Lastwägen verlegt, um auf der Strasse nach Leipzig transportiert und von dort nach Mali verlegt zu werden, wie die Frankfurter Neue Presse berichtet. Insgesamt wurde der Einsatz um 4 Kampf- und 4 Transporthubschrauber und 350 zusätzliche Kräfte erweitert, darunter die Besatzungen der Hubschrauber und zusätzliche Sicherungskräfte.

Wie die Flug Revue berichtet, kamen die Transporthubschrauber NH90 bereits zum Einsatz, nachdem „ein Bombenanschlag auf einen zivilen Tanklastwagen von MINUSMA … rund 150 Kilometer nördlich von Gao“ stattgefunden hatte. „Dabei wurden zwei für MINUSMA arbeitende Zivilisten (Fahrer und Beifahrer) des Fahrzeugs schwer verletzt“ und von der Bundeswehr evakuiert.

Ähnliche Artikel